Modul I: Startveranstaltung und Detailplanung der Module

Fachexperten und Lehrkräfte stellten sich vor und planten die weitere Zusammenarbeit im Detail. Neben der Ablaufplanung stand die Frage im Vordergrund, wer welche fachlichen Schwerpunkte setzen möchte.

Modul II: Lehrkräfte im Unternehmen

Aufbauend auf Modul I besuchten die Lehrkräfte die vereinbarten Arbeitsplätze (hier bei der Hella Fahrzeugkomponenten GmbH). Durch die Fachexperten erhielten sie nicht nur Einblicke in Unternehmensabläufe, sondern auch einen fachlichen Input.

Modul III: Fachexperten in der Schule

Gemeinsam mit den Lehrkräften übernahmen die Fachexperten aus den Unternehmen einzelne Unterrichtseinheiten in der Schule und standen den Schülerinnen und Schülern für Fragen rund um das Fach und mögliche Berufsbilder zur Verfügung.

Modul IV: Erfahrungs- und Ergebnisaustausch

In Modul IV trafen sich alle Gruppen, um gemeinsam die Zusammenarbeit Revue passieren zu lassen. Die Weichen für das kommende Jahr wurden gestellt, indem Best-Practice Prozesse kenntlich gemacht und Entwicklungspotential definiert wurde.

Abschlussveranstaltung

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung wurden die Projektergebnisse vor dem gesamten Kollegium präsentiert. Als besondere Gäste begrüßten die Teams, neben den Geschäftsführern der teilnehmenden Firmen, die Senatorin für Bildung und Wissenschaft im Lande Bremen, Frau Prof. Dr. Quante Brandt, die das Projekt lobte und ihre weitere Unterstützung zusagte.